Beste Aussichten für Pferdezüchter - Junghengstpräsentation Stall Hell
 
Klein-Offenseth - Sechs hervorragende junge Hengste und vier Fohlen präsentierte die Hengststation Maas J. Hell auf dem eigenen Gelände in Klein Offenseth und lockte damit viele Zuchtexperten an, die die gute Gelegenheit nutzten, um sich die potentiellen Väter des Fohlenjahrgangs 2018 ganz genau anzuschauen. “Wir haben diesen zweiten Termin erstmals angeboten und das war eine gute Idee,” stellte Stationseigner Herbert Ulonska abschließend fest. Im Mittelpunkt standen die Junghengste der Station, sowie der kürzlich vom Holsteiner Verband anerkannte Diego de Semilly von Diarado (7). Calinello von Calido I (7), Central Park von Casall (4), Caspian von Caretino (4), Conditus von Casall (5) und der erst drei Jahre alte Quiwi Capitol von Quiwi Dream zeigten sich unter dem Sattel und im Parcours und hinterließen Eindruck. Noch überzeugender: Vier Fohlen - das jüngste gerade erst zwei Wochen alt - stellten ihren Vätern ein gutes Zeugnis aus. “Die Züchter sind der Einladung zum Gespräch im Casino der Reithalle gern gefolgt”, so Ulonska, “das bot die Gelegenheit für intensive Gespräche.” Gerade weil das bislang kalte Frühjahr bei vielen Stuten zu einer späteren Rosse führe, würden Züchter sich mehr Zeit nehmen für die Anpaarungsplanung und nutzten die Gelegenheit, soviel wie möglich über die Hengste zu erfahren. Da sei es von Vorteil, wenn nach der Hengstpräsentation im Februar/ März ein weiterer Termin für die Begutachtung der potentiellen Fohlenväter angeboten werde. Central Park und Caspian haben zudem ihre Sportprüfung erfolgreich absolviert und Quiwi Capitol konnte beim Veranlagungstest mit Spitzennoten im Freispringen überzeugen.

07.05.2017
(Comtainment GmbH)