Isabell Werth zum Zweiten: Die Dressur-Queen und „Johnny“ gewinnen auch den Grand Prix Special um den Preis von Madeleine Winter-Schulze
 
Mannheim - Nach ihrem Erfolg am Freitag im Grand Prix um den Grimminger-Preis sicherte sich die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth am Samstag beim 54. Mannheimer Maimarkt-Turnier auch den Grand Prix Special. Im Preis von Madeleine Winter-Schulze sammelte die Rheinbergerin auf Don Johnson FRH 77.451 Prozentpunkte und war damit von der internationalen Konkurrenz nicht zu schlagen. Ihr am nächsten kam mit 75.118 Punkten die Mannschafts-Olympiasiegerin von Rio, Dorothee Schneider (Framersheim), die erneut den Hengst Sammy Davis jr. gesattelt hatte. Den dritten Platz belegten Stefanie Schatz-Weihermüller (Bayreuth) und Wunderkind, ein 14- jähriger, in den Niederlanden gezogener Wallach (72.627).

07.05.2017
(Pressemitteilung)