CCIP Oudkarspel: Sieg für Calvin Böckmann
 
Oudkarspel - Fest in deutscher Hand war die internationale Ponyvielseitigkeit im niederländischen Oudkarspel. Die deutschen Reiter stellten nicht nur zwei Drittel der Teilnehmer, sondern machten auch die ersten acht Plätze unter sich aus. Den Sieg trug Calvin Böckmann (Lastrup) mit Askaban B davon. Punktgleich mit der 14-jährigen Antonia Locker aus Hamminkeln und Andante D war der Europameister von 2015 ins Gelände gestartet, musste sich dort aber lediglich 1,2 Minuspunkte für Zeitüberschreitung anrechnen lassen. Mit einem Endstand von nur 40,6 Minuspunkten war ihm der Sieg nicht zu nehmen. „Calvin ist geritten, wie er eben reitet. Das war schon souverän" sagte Bundestrainer Fritz Lutter. Locker, im vergangenen Jahr Fünfte beim Bundesnachwuchschampionat und Neunte der Deutschen Ponymeisterschaft, war eine Sekunde langsamer und kassierte zudem im Parcours zwei Abwürfe. Das addierte sich für sie zu 49,0 Minuspunkten, die jedoch für Platz drei vor der amtierenden Europameisterin Anna Lena Schaaf (Voerde) mit Pearl reichte. Ein paar Zeitfehler und ein Flüchtigkeitsfehler im Springen trugen ihr am Ende 50,2 Minuspunkte ein. „Anna Lena hat es ruhig angehen lassen“, nahm es der Bundestrainer gelassen. Für die 17 deutschen Paare war Oudkarspel ein Saisonauftakt vor der ersten offiziellen Sichtung im Rahmen des CCIP2 in Marbach Anfang Mai. „Gerade für die Jüngeren ist es wichtig, Erfahrungen auf internationalen Turnieren zu sammeln“, erklärte Lutter. Aber nicht nur für die Ponyreiter erklang die deutsche Hymne bei der Siegerehrung. Im CCI1* setzte sich die 17-jährige Juniorin Gesa Staas (Bramsche) mit St. Stacy durch, im CCI2* hatte Kai Rüder (Blieschendorf) mit Travenort’s Lucio die Nase vorn. Einen Heimsieg feierten die Gastgeber dagegen im CIC* mit Alice Naber-Lozeman mit ACSI Peter Parker an der Spitze ihrer Landsleute Elaine Pen und Raf Kooremans. Ergebnisse unter www.rechenstelle.de

17.04.2017
(FNpress)