EY-Cup im belgischen Lanaken sorgt für Andrang
 
Lanaken - Zwei mal in kurzer Folge ist das belgische Lanaken Gastgeber des European Youngster Cups Jumping und die erste Gelegenheit nach dem Auftakt in Dortmund Punkte zu sammeln, nutzte eine griechische Reiterin. Ioli Mytilineou und Gintonic holten sich bei dieser zweiten Etappe direkt das Ticket ins Finale des European Youngster Cups Jumping. Damit ist für sie der Start in Salzburg im Dezember beim Finale bereits gesichert. Auf Platz zwei jumpte ein deutsches Nachwuchstalent. Laura Hetzel aus dem rheinischen Goch ist die Tochter von Landestrainer Holger Hetzel und saß im Sattel von Quanita in Lanaken. Sie sammelte Punkte für das Ranking des EY-Cups und die können für das Erreichen des Finals von entscheidender Bedeutung sein. Direkt qualifizieren sich Sieger, bzw. Siegerin einer EY-Cup-Qualifikation. Neben diesen Kandidaten sind auch die punktbesten U-25-Kandidaten des Rankings beim Finale startberechtigt. Auf den dritten Platz sprang die Britin Eleanor Meager mit Cassius. Schon vom 15. bis 17. April 2017 geht es beim CSI Lanaken mit der dritten EY-Cupstation in Belgien weiter. Der European Youngster Cup Jumping im Internet: www.eycup.eu Facebook: https://www.facebook.com/EYCupU25 Youtube: https://www.youtube.com/user/EYCupEU#g/a Twitter: https://twitter.com/EYCUP

14.04.2017
(Comtainment GmbH)